Wieso brauche ich einen Schulranzen aus Bioleder für die Waldorfschule?

Wer das Glück hat, bzw. sich bewusst dafür entschieden hat, seine Kinder in einer Waldorfschule anzumelden, wird diese Schule grundsätzlich als einen Teil einer weiter gehenden Lebenseinstellung und Lebensweise sehen. Die Waldorfschulen setzen vielen Dingen, die heute Gang und Gäbe sind, bewusst etwas entgegen. Das Ziel einer Ausbildung an der Waldorfschule soll sein, Menschen mit ihrem gesamten Potenzial aufwachsen zu sehen. Nicht nur die einseitige intellektuelle Ausrichtung von Schule ist hier gefragt, sondern schwerpunktmäßig auch die Förderung der sinnlichen Empfindung, der Kreativität aber auch eines achtsamen Umgangs mit anderen Menschen und mit der Natur.

SchultascheDie Waldorfschulen sind, wenn man so will, kleine Inseln, auf denen Menschen mit mehr Zeit erzogen werden. Jedes Kind bekommt die Chance, sich seinem jeweiligen Stand entsprechend zu entwickeln und auch die Schwerpunkte zu betonen, die es nun einmal hat. Manches Kind tanzt gerne, ein anderes drückt sich durch Zeichnen und Malen aus.

Viel Zeit, ein anderes Benotungssystem, musische Interessen; in vielen Punkten weicht eine Waldorfschule von den Normen der staatlichen Schulen ab. Wichtig ist immer auch der Aspekt der „Achtsamkeit“, und dieser Aspekt erstreckt sich auf alle Gebiete des Lebens.

Der Ernährung kommt in der Waldorfpädagogik bzw. den Steiner`schen Vorstellungen eine große Bedeutung zu: So natürlich wie möglich sollen die Lebensmittel sein, man soll sie in Ruhe und mit Genuss zu sich nehmen. Überhaupt spielt „Zeit“ als ein weiterer Aspekt eine große Rolle. Nur wer sich Zeit für etwas nimmt, wird es wirklich sinnlich erfahren. Diese Lebensweise erstreckt sich auch auf die Dinge, mit denen man sich kleidet, auf Accessoires, die man mit sich führt. Kleidung aus Bio-zertifizierten Materialien werden einem auf Achtsamkeit ausgerichteten Lebensstil ganz logisch zugeordnet.

Auch die Dinge, die man täglich nutzt, werden unter dem Aspekt der Natürlichkeit und der Achtsamkeit und Wertigkeit in der Herstellung ausgewählt. Eltern, die ihrem Kind eine Waldorfausbildung gönnen, werden darum auch großen Wert auf gute Materialien legen. So wird zum Beispiel ein Bio-Ranzen, dessen Herstellung unbedenklich ist, und der auch sonst in allen Punkten einer billigen und die Umwelt schädigenden Massenherstellung widerspricht, gerne gewählt.

Bei aruzzitaugo.com finden Eltern eine Fülle schöner Dinge, unter anderem den BIO Schulranzen iSi. Dieser Ranzen aus Bioleder wiegt wenig, er sieht schön aus und wird vom Kind gerne und mit Stolz getragen. Mit einem solchen Ranzen wird der Geist der Waldorfpädagogik umgesetzt. Wertigkeit, qualitativ hochwertige Materialien, zu Dingen verarbeitet, die Bestand haben. Hier passt ein Element zum Anderen.

Brüche, also der Griff nach minderwertigen Lebensmitteln, Kleidung oder Accessoires, schließen sich von selbst aus. Hier geht es eben um ein Gesamtlebensgefühl, eine klare Entscheidung weg von Masse zu Qualität. Diese Einstellung zeigt sich in allen Alltagsdingen, der Wahl des Spielzeugs genauso wie in der Wahl von Lebensmitteln!

2 Gedanken zu “Wieso brauche ich einen Schulranzen aus Bioleder für die Waldorfschule?”

  1. Es ist seltsam, im Text steht: „So wird zum Beispiel ein Bio-Ranzen, dessen Herstellung unbedenklich ist […] gerne gewählt.“
    Sie bewerben hier einen Schulranzen aus Bioleder. Für die Herstellung eines solchen Schulranzens wurde ein fühlendes Tier aus seinem sozialen Umfeld (könnte man auch „Familie“ nennen) getrennt. Dann wurde es umgebracht – vermutlich durch einen Bolzenschuss in den Kopf und Aufschlitzen des Halses – nur um ihm daraufhin die Haut abzuziehen.
    Bitte nennen Sie solche Gewalttaten nicht „unbedenklich“.

    Einen so hergestellten Schulranzen „brauchen“ wir also (wie die Frage im Titel suggerieren soll)? Ich denke nicht. Schon gar nicht Kinder – welche in der Regel diese Grausamkeit an empfindungsfähigen Lebewesen so abscheulich finden, wie sie ist.

    • Du hast sicherlich recht was den Umgang mit Tieren betrifft gibt es kein unbedenklich, jedoch weise ich drauf hin, dass es sehr viele Produkte für Kinder mit hohen Schadstoffbelastungen zu kaufen gibt! Das ist für mich Pervers!
      Und deshalb darf man in diesem Falle von unbedenklich sprechen, nicht in Bezug auf das Tier als Lebewesen, sondern in Bezug auf das Kind als Lebewesen!

Kommentare sind geschlossen.