Günstige Schulranzen aus Plastik nicht empfehlenswert!

Jedes Jahr, rechtzeitig zum Schulbeginn werden sie auf den Markt geworfen: Die billigen Schulranzen aus Plastik! Viele Eltern greifen bei diesen Sonderangeboten bedenkenlos zu, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob ein günstiger Plastikschulranzen das Richtige ist für ihr Kind. Woraus besteht Plastik? Plastik besteht zu über 70 Prozent aus Erdöl. Somit taucht das erste Problem auf.

1. Plastikschulranzen sind nicht umweltfreundlich!

Lederrucksack für die SchuleDa die Eltern ein gutes Vorbild für ihre Kinder sein sollten, müssen sie sich überlegen, ob es richtig ist Schulranzen zu kaufen, die aus einem Material bestehen, dessen Rohstoffe nicht nur bei ihrer Förderung große Umweltschäden anrichtet.Auch bei der Weiterverarbeitung des Rohöls wird mit der Umwelt nicht zimperlich umgegangen und nicht zuletzt landet der Schulranzen, wenn er kaputt gegangen ist, im Müll. Sogar als Abfallprodukt ist der Schulranzen aus Plastik schädlich für die Umwelt!

Kinder sollten nicht mitschuldig gemacht werden am Zerstören der Natur in der sie leben. Im Gegenteil, Kinder sollten dazu erzogen werden die Natur zu schätzen und zu ehren und mit dem Lebensraum aller Menschen sorgfältig umzugehen. Das fängt bei Kleinigkeiten an, wie einem Schulranzen oder einem Federmäppchen und hört dabei auf, mit dem Fahrrad in die Schule zu fahren, statt sich mit dem Auto bringen zu lassen. Verantwortungsvolle Eltern sollten nicht nur von ihren Kindern verlangen dem Umweltschutz Rechnung zu tragen, sondern selber, zum Beispiel beim Kauf der Schultache, einen Schulranzen aus umweltfreundlichem Material vorziehen. Ein weiterer Aspekt der günstigen Tasche aus Plastik ist die Frage, in wieweit sie schädliche Stoffe enthält.

2. Plastikschulranzen enthalten Schadstoffe!

Gerade Sonderangebote, die zu Dumpingpreisen in den Läden stehen, wurden von den Händlern preisgünstig eingekauft. Das heißt, dass sie auch sehr billig produziert wurden. Ware, die billig hergestellt wurde, hat zwei Nachteile. Erstens wurden die Arbeiter, die an der Fertigung des Produktes beteiligt waren, mit einem sehr geringen Lohn abgefunden und arbeiten oft unter menschenunwürdigen Bedingungen – und zweitens stammen sie aus Ländern, in denen das Material, das zur Herstellung verwendet wird, nicht kontrolliert wird. Wer billige Schulranzen aus Plastik kauft, muss sich daher vor Augen halten, dass er eventuell zu einer Ausbeutung der Arbeiter in Nicht-Industrieländern beigetragen hat und kann sich nicht sicher sein, dass das Herstellungsmaterial für die Schulranzen keine Schadstoffe enthält. Das sind zwei wichtige Gesichtspunkte, die beim Kauf des Schulranzens unbedingt bedacht werden müssen.

Wie lange hält ein günstiger Plastikschulranzen?

Nicht zuletzt ist die günstige Schultasche aus Plastik vielleicht gar nicht so günstig. Ein strapazierfähiger Lederschulranzen mit echtem Kuhfell von aruzzi taugo® hält zum Beispiel mehrere Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte, wohingegen der günstige, bunte Plastik Tornister mit viel Pech nicht mal ein Schuljahr übersteht.

Guter Naturstoff, der von erfahrenen Fachleuten optimal und umweltfreundlich verarbeitet wurde, ist auf jeden Fall ausdauernder und gesünder, als billiges Material, das preisgünstig und umweltschädigend hergestellt und verarbeitet wurde!

Günstige Schulranzen aus Plastik sind aus unserer Sicht daher nicht empfehlenswert!